Wasserversorgung

Die Wasserversorgung der VG Pfaffing

 

Das Versorgungsgebiet:

 

Die Wasserversorgung Pfaffing in der Trägerschaft der Verwaltungsgemeinschaft Pfaffing versorgt den überwiegenden Teil der Gemeinden Albaching und Pfaffing (Mitgliedsgemeinden der VG Pfaffing), sowie einzelne Ortsteile und Anwesen der Gemeinden Edling, Emmering, Frauenneuharting und Steinhöring. Das Versorgungsgebiet gliedert sich in zwei Druckzonen; die Tiefzone (TZ) und die Hochzone (HZ).

 

Zuständige Mitarbeiter:
 
 
Georg Gürtler
Wasserwart 
  Bernhard Asböck
Stellv. Wasserwart  

 

 

         
           

Die Verwaltungsarbeit wird durch die Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Pfaffing erledigt. Die technischen Arbeiten werden vom Wasserwart und seinem Stellvertreter ausgeführt.
 

Allgemeines zur Wasserversorgung:

 

Statistik:
  • geförderte Jahresmenge ca. 330.000 Kubikmeter Trinkwasser
  • Trinkwasserabnehmer ca. 1.600 Haushalte/Firmen
  • Leitungsnetz ca. 120 km Hauptleitungen

 

 

Folgende Bauteile der Versorgung sind besonders zu erwähnen: 

  • Brunnen 2 – Unterübermoos, 5,5 l/sec, 500 m3/d Wasserrechtserlaubnis vom 17.10.2002
  • Brunnen 3 – Moosbogen, 25 l/sec, 1.500 m3/d Wasserrechtserlaubnis vom 17.10.2002
  • Brunnen 5 – Moosbogen, 12 l/sec, 864 m3/d Wasserrechtserlaubnis vom 27.09.2005
     
  •  
  • Wasserbezug von der Stadt Wasserburg bei Thal (ÜPW-Thal)    

    Wasserlieferung nach Steinhöring bei Schechen (ÜPW-Schechen)

     

  • Notverbund mit der Gemeinde Edling bei Dirnhart (DN 50)
    Notverbund mit der Gemeinde Ramerberg/Edling bei Graben (DN 150)
  •  
  • Wasserschutzgebiet für die Brunnen 2, 3 und 5
    Karte des Wasserschutzgebiets (Link) - Textliche Festsetzungen der Schutzgebietsverordnung (Link)
  •  
  • Hochbehälter Stauden, 2 Kammern je 300 m3
  •  
  • Drucksteigerungspumpwerk Zell, 4 Pumpen je 9 l/sec
  •  
  • Prozessleitsystem, Fa. Schramml in der Fernwirkzentrale im Bauhof Pfaffing
  •  
  • Materiallager im Bauhof Pfaffing
  • Einsatzfahrzeuge – Mercedes Sprinter und Dacia
  • Zugriff auf den Fuhrpark der Gemeinde Pfaffing (LKW, Geräteträger usw.)
  •  

Die Wassergewinnung erfolgt im gemeinsamen Quellgebiet nordöstlich der Ortschaft Pfaffing aus den Brunnen 2, 3 und 5. Das geförderte Trinkwasser wird direkt in das Versorgungsnetz der Tiefzone (TZ) abgegeben. Das nicht benötigte Trinkwasser läuft in den Hochbehälter Stauden (TZ).Von der Zulaufleitung zum Hochbehälter zweigt die Versorgungsleitung zum Drucksteigerungspumpwerk Zell (DPW) ab. „Hinter“ dem DPW beginnt die Hochzone (HZ), die den überwiegenden Teil der Gemeinde Albaching umfasst.

Im Ortsteil Fuchsthal ist eine bestehende Versorgungsleitung durch einen Schieber getrennt, sodass hier eine weitere Trennung der HZ von der TZ erfolgt.

Die gesamte Anlage wird durch eine Fernwirkanlage (System Schramml) mit SMS-Alarmierung überwacht. Im Falle des Über- bzw. Unterschreitens von vorgegebenen Grenzwerten wird per SMS der diensthabende Mitarbeiter alarmiert.